solar-ladegerät.info Informationen und Tipps rund um Solar-Ladegeräte

Menu
Anwendungsbeispiele

Benutzungsmöglichkeiten Solar-Ladegerät

Ein Solar-Ladegerät ist bei vielen Gelegenheiten und an bestimmten Orten eine tolle Option, an kostenlosen Strom zu kommen. Wenn man mal sehr abgeschieden ist und keine konventionelle Stromquelle zur Verfügung steht, ist ein solches Ladegerät fast schon obligatorisch. Bei welchen Aktivitäten und in welchen Situationen sich der Einsatz eines Solar-Ladegerät auf jeden Fall lohnt, wird hier näher beleuchtet.

Auf Reisen

Der Klassiker ist sicher die Reise mit dem Auto oder dem Wohnmobil, denn dabei hat man nicht so viele Möglichkeiten, an Strom zu gelangen. Da empfiehlt sich die Mitnahme eines Solar-Ladegeräts, denn erfahrungsgemäß fahren die meisten Menschen gerne in den Süden. Dort findet der Einsatz eines solchen Ladegeräts unter optimalen Bedingungen statt, weil die Sonne einfach lange und kräftig scheint. Selbst bei kleinen Rasten von ca. einer halben Stunde lohnt sich der Einsatz des Ladegeräts schon. Also Proviant und Gerät gleichzeitig auspacken und die zu ladenden Geräte aufladen lassen, während man isst. Dann wieder ab ins Fahrzeug und es kann mit frischer Energie weitergesurft oder -gespielt werden.

Beim Camping

Beim Campen kann man das Solar-Ladegerät natürlich länger einsetzen, weil man länger oder sogar die ganze Zeit an einem Ort bleibt. So kann man sich die beste Stelle für das Ladegerät aussuchen und dort seine Geräte aufladen – idealerweise, wenn man sie gerade nicht benötigt. Außerdem kann – wie bei jedem anderen Einsatz auch – statt Verbrauchern eine Powerbank aufgeladen werden. Diese kann dann nachts die Geräte mit Strom versorgen, dann sind sie morgens direkt mit vollem Akku einsatzbereit.

Auf Wandertouren

Auf Wandertouren durch die freie Natur eignet sich ein Solar-Ladegerät während der Wanderphasen prima zur direkten Aufladung von Smartphones oder Tablets. Meist trägt man bei einer Wanderung oder einer Trekkingtour ja einen Rucksack und an diesem lassen sich fast alle Solar-Ladegeräte mittels Schnüren oder Karabinerhaken befestigen. So angebracht kann das Ladegerät ausreichend Sonnenenergie tanken, um direkt seine Abnehmer mit Strom zu versorgen. Die meisten handlichen Solar-Ladegeräte sind mittlerweile so leicht, dass sie kaum ins Gewicht fallen. Außerdem haben sie normalerweise mindestens 2 Anschlussmöglichkeiten, so dass nur einer das Gerät tragen muss, aber mindestens zwei Geräte aufgeladen werden können.

Bei akkulastigen Spielen wie Pokémon go oder beim Geocaching

Wenn man Spiele wie Pokémon go spielt, bei denen das Smartphone oder Tablet permanent oder zumindest eine sehr lange Zeit am Stück ohne die Möglichkeit einer Aufladung an ist, empfiehlt sich der Einsatz eines Solar-Ladegeräts auf jeden Fall. Es wäre doch sehr ärgerlich, wenn man ein Pokémon schon fast aufgespürt hat und dann der Saft alle ist. Ebenso verhält es sich beim Geocaching, das heutzutage zunehmend unter Einsatz des Smartphones betrieben wird. Oft sind die Geocaches irgendwo in der freien Natur versteckt und schwupps ist das Smartphone mit den wertvollen Informationen und der Karte im Akku-Off verschwunden und man muss unverrichteter Dinge nach Hause gehen. Das ist auf jeden Fall ein Einsatzbereich für ein Solar-Ladegerät.

Zuhause

Wenn man sich sowieso schon ein Solar-Ladegerät zugelegt hat, kann man dieses natürlich auch zuhause prima zur Stromgewinnung einsetzen. Aber auch so lohnt es sich in einigen Fällen, über die Anschaffung eines solchen Ladegeräts nachzudenken. Gerade, wenn man sich viel im Garten aufhält, kann man das Gerät mitnehmen, aufstellen und eine kostenlose Energiequelle benutzen. Meistens sind die Steckdosen im Garten ja nicht so verteilt, dass man überall seine Geräte anschließen kann. Doch da schafft ein Solar-Ladegerät Abhilfe, denn man kann es fast überall aufstellen, wo die Sonne hinscheint – zur Not sogar aufhängen, wenn das sich als praktischer erweist.

Als digitaler Nomade

Ein Spezialfall soll noch gesondert angesprochen werden: der digitale Nomade. Diese Spezies Mensch hat sich dazu entschlossen, seiner Reiselust zu frönen und dabei digital Geld zu verdienen. Gerade für Menschen, die sich entschlossen haben, diesen Weg in ihre individuelle Freiheit zu gehen, ist es immens wichtig, genügend Strom für ihre digitalen Geräte, sprich vor allem Tablets und Laptops, zu haben, denn mit Hilfe dieser Geräte verdienen sie ihr Geld. Da sich der digitale Nomade normalerweise nicht in irgendwelchen nordischen dunklen Wäldern verschanzt, sondern es ihn meist eher in die südlicheren Gefilde verschlägt, bietet sich ein oder gar mehrere Solar-Ladegeräte geradezu an. So ist die Stromversorgung gewährleistet und das Einkommen bleibt gesichert. Entsprechende Modelle finden Sie in unserem Solar-Ladegeräte Test.