solar-ladegerät.info Informationen und Tipps rund um Solar-Ladegeräte

Menu
Zubehör

Beim Kauf eines Solar-Ladegeräts fragt man sich zu Recht, ob es sinnvolle Ergänzungen für dieses äußerst praktische Gerät gibt. Ja, die gibt es und zwar einige davon. Wir wollen Ihnen hier eine kleine Auswahl vorstellen.

Passende Adapter

Meist passen die mitgelieferten DC Universaladapter an gängige Laptop-Modelle. Aber manchmal braucht man doch einen anderen Stecker, weil kein Adapter genau 100%ig zum eigenen Gerät passt. Hier empfiehlt sich eine Sammlung von Adaptersteckern, die die Wahrscheinlichkeit erhöhen, einen Treffer zu landen. Ganz selten muss man mal einen sehr speziellen Stecker separat kaufen.

Powerbank

Da ein Solar-Ladegerät bei gutem Wetter meist viel mehr Strom produziert, als man verbraucht – außer bei einer vierköpfigen Familie, in der jeder mindestens 2 Geräte gleichzeitig bedient – macht es Sinn, die überschüssige Energie in eine leistungsstarke Powerbank (am besten mit einer Kapazität ab 30.000mAh) zu leiten. Gute Geräte besitzen meist einen Kurzschluss-, Überlade- und Entladeschutz. Eine Ladestandsanzeige ist auch ganz praktisch.

Solar-Laderegler

Ein Solar-Laderegler ist eine sinnvolle Ergänzung zu einem Solar-Ladegerät, wenn man die größtmögliche Sicherheit beim Laden einer 12V Batterie erreichen möchte. Der Regler verhindert unter anderem den Stromrückfluss, was die Batterie vor Tiefenentladung bewahrt.  Zudem bieten die meisten Laderegler auch Schutz vor Kurzschluss, Überlastung, Unterspannung, Überladung, Blitz und falscher Polung.

Solar-Batterie

Um die vom Solar-Ladegerät bereitgestellte Energie im großen Rahmen aufnehmen zu können, ist eine Solarbatterie das Mittel der Wahl. Sie kann sehr viel Strom aufnehmen und bei Bedarf wieder abgeben. Optimal ist ein Ladezustand von etwa 80 %, das erhöht die Lebensdauer der Batterie. Klassischerweise werden Solarbatterien bei Inselsolaranlagen eingesetzt, aber man kann sie auch im kleineren Rahmen für Einzelgeräte benutzen.

USB-Ventilator

Ein auf den ersten Blick eher nach einer Spielerei aussehendes Gerät ist der USB-Ventilator. Aber wenn die Temperaturen einen so richtig zum Schwitzen bringen, ist man für diesen kleinen Helfer sehr dankbar. Der kleine Wirbelwind kann direkt an einen USB-Port des Solar-Ladegeräts angeschlossen werden und leistet prima Dienste, vor allem im Auto und bei Windstille. Mittlerweile gibt es USB-Ventilatoren in sehr vielen verschiedenen Formen und Farben.

Verlängerungskabel

Was einen manchmal in der Benutzung des Solar-Ladegeräts einschränken könnte, ist die Reichweite der Kabel. Doch hier gibt es Abhilfe: USB-Verlängerungskabel für den USB-Port und DC-Verlängerungskabel für den DC-Anschluss. Diese gibt es in verschiedenen Längen, sogar bis zu 10 Meter. Somit kann das Solar-Ladegerät schön in der Sonne stehen und die betriebenen oder aufladenden Geräte weiter weg platziert werden.